Wählen Sie bitte Ihren Standort

Stakeholder-Interaktion

Unsere Stakeholder haben einen wesentlichen Einfluss auf unsere Nachhaltigkeitsleistung

Unsere Geschäftsaktivitäten betreffen viele Gruppen und Organisationen auf der ganzen Welt. Diese Interessensgruppen (Stakeholder) haben wiederum einen wesentlichen Einfluss auf die Nachhaltigkeitsleistung von Eaton. Die Gruppen teilen wir danach ein, wie stark sie von unserer Geschäftstätigkeit betroffen sind und welchen Einfluss sie auf diese beeinflussen können. 

Um die Stakeholdergruppen einzubinden, ihre Anliegen zu identifizieren und auf diese zu reagieren, haben wir verschiedene Prozesse etabliert. Eine Möglichkeit, um die Bedenken der Stakeholder zu erheben und zusammenfassen, ist die Beurteilung nach der Wesentlichkeit. Das Ergebnis dieser Bewertung hilft dabei, unsere Strategie, Ziele, Kennzahlen und das Reporting an den wichtigsten Themen für Eaton und unsere Stakeholder auszurichten. 

Unsere wichtigsten Stakeholder sind:

  • Kunden
  • Mitarbeitende
  • Aktionäre/Investoren
  • Lieferanten
  • Lokales gesellschaftliches Umfeld
  • Regierungen

 

Kundeneinbindung: Die Bedürfnisse des Markts verstehen und den Unternehmenswert steigern

Unsere Kunden helfen uns, Innovationspotential zu erkennen und zu analysieren. Durch unseren direkten und kontinuierlichen Austausch entwickeln und vertreiben wir Produkte, die die kritischen Herausforderungen unserer Kunden im Bereich des Energiemanagements lösen.

Mit unseren Kunden arbeiten wir auf zwei innovative Arten zusammen: über unseren Kundenbeirat sowie die Bewertung unserer Kundenbeziehungen (Customer Relationship Reviews, CRR). Über den Kundenbeirat holen wir ungefiltertes Feedback ein, wie wir unsere Leistungen laufend verbessern können. Diese Rückmeldung unterstützt uns dabei, unsere Erfolge und Chancen zu identifizieren. Das Feedback fließt direkt in unsere Aktionspläne und Reportings ein.

CRR-Interviews sind persönliche Gespräche mit Entscheidungsträgern und Influencern strategischer Schlüsselkunden. Jedes Jahr führen wir mehr als 1.000 CRR-Interviews durch. Um einen umfassenden Überblick über die Wahrnehmung von Eaton zu erhalten, befragen wir oft mehrere Ansprechpartner eines Unternehmens.

Die Ergebnisse werden an die wichtigsten Führungskräfte in jedem Geschäftsbereich weitergegeben, um Pläne für Folgemaßnahmen zu entwickeln und zu überwachen.

Mitarbeiterengagement: Ein kooperatives Arbeitsumfeld fördern, das Nachhaltigkeit und herausragende Leistungen auf allen Ebenen unserer Geschäftstätigkeit stärkt

Unser wichtigstes Instrument, um das Engagement der Mitarbeitenden zu messen, ist unsere Mitarbeiterbefragung, die wir alle zwei Jahre durchführen. Mit dieser Umfrage erheben wir das Engagement der Mitarbeitenden in einem strukturierten Rahmen und sammeln Ideen, wie wir unsere Arbeitsplätze kontinuierlich verbessern können. Verglichen mit externen Bezugswerten erzielen wir seit 2008 kontinuierlich positive Ergebnisse.

Ergänzend zu der Umfrage ist es üblich, dass die Führungskräfte mehrmals im Jahr informelle Gespräche mit ihren Mitarbeitenden durchführen. Neben diesen Treffen mit den ihnen direkt unterstellten Mitarbeitenden führen unsere Führungskräfte auch „Skip-Level“-Gespräche mit den Mitarbeitenden der nächst untergeordneten Führungsebenen. Dies ist eine gängige Praxis, um informelles Feedback zu gewinnen.

 Ein übergreifender unternehmensweiter Aktionsplanungs- und Follow-up-Prozess stellt direkte und messbare Verbesserungen sicher. In diesen Prozess sind auch die Vorstände eingebunden, die direkt an den CEO berichten, und eine Zusammenfassung der Aktionspläne für ihren Verantwortungsbereich erstellen.

Gespräche am runden Tisch finden statt, wenn ein Werksleiter oder ein anderer Top Manager während der Besuche vor Ort ein Treffen mit einer kleinen Anzahl von Mitarbeitenden einberuft. Während dieser Treffen können die Mitarbeitenden Fragen stellen und Feedback geben. Wir nutzen diese Möglichkeit vorwiegend dann, wenn ein Top Manager einen Standort besucht.

Alle Mitarbeitenden erhalten Informationen über unser Intranet-System JOE (benannt nach unserem Gründer Joseph Oriel Eaton). Mitarbeitende ohne Computerzugang können JOE über Terminals an ihren jeweiligen Standorten nutzen.

Investoren- und Aktionärsbeteiligung: Potenzielle Risiken für unsere langfristige Finanzierbarkeit identifizieren und bewältigen

Eaton bindet seine Aktionäre kontinuierlich ein:

  • Jahreshauptversammlungen
  • Jahres- und Quartalsberichte, die den Aktionären zur Verfügung gestellt werden.
  • Analystenkonferenzen und -berichte
  • Investor Relations Webseite auf Eaton.com, über die Aktionäre Fragen stellen oder Finanzinformationen aus dem Eaton Archiv abrufen können.
  • Treffen zwischen Investoren, Unternehmensleitung und dem Investor Relations Team

Unser Investor Relations Team betreut unsere vierteljährlichen Telefonkonferenzen und kommuniziert mit unseren Investoren. In den Quartalskonferenzen und Mitteilungen informieren wir unsere aktuellen und potenziellen Aktionäre über unsere Finanzlage und den Wert unseres Unternehmens.

Seit 2006 melden wir Treibhausgasemissionen an das CDP, eine internationale Non-Profit-Organisation für Umweltberichterstattung. Die jährliche CDP-Klimastudie liefert wichtige Informationen für unsere Investoren und potenziellen Anleger. Erfahren Sie mehr über unsere CDP-Umfrageergebnisse.

Lieferantenengagement: Nachhaltigkeitsleistung entlang der gesamten Wertschöpfungskette proaktiv managen

Unsere Lieferkettenaktivitäten sind ein wichtiger Bestandteil unserer Nachhaltigkeitsleistung. Um sicherzustellen, dass unsere Lieferanten unsere Anforderungen an verantwortungsvolles Handeln erfüllen, arbeiten wir aktiv mit ihnen zusammen. 

Weitere Schwerpunktbereiche der direkten Zusammenarbeit mit unseren Lieferanten umfassen:

  • Finanzstabilität und operative Effizienz
  • Umweltverantwortung einschließlich Management der Treibhausgasemissionen  über das CDP
  • Soziale Verantwortung, wie etwa bei Konfliktrohstoffen
  • Supply Chain Besprechungen

Unsere Manager und Einkäufer ergänzen diese strategischen Ansätze durch direkte und tägliche Interaktionen.

Erfahren Sie mehr  über unsere Praktiken entlang der Lieferkette.

 

Gesellschaftliches Engagement: Die Lebensqualität verbessern – für unsere Mitarbeitenden und diejenigen, die von unseren Aktivitäten betroffen sind

Wir engagieren uns sehr für die Gemeinden, in denen wir leben und arbeiten. Wir investieren Zeit und Geld in Programme, die das Leben unserer Mitmenschen verbessern. Leistungsfähige, gesunde Gemeinden sind ein wichtiger Bestandteil der globalen Nachhaltigkeit.

Um auf lokaler Ebene einen Mehrwert zu schaffen, identifizieren wir die spezifischen Bedürfnisse der jeweiligen Gemeinden. In unseren Standorten auf der ganzen Welt legen lokale Manager und Mitarbeitende gemeinsam fest, welche Programme ihre Niederlassung durch wohltätige Aktionen oder Freiwilligenarbeit unterstützt. Da die Programme von den Mitgliedern der Gemeinde ausgewählt werden, können wir die größtmögliche Wirkung erzielen.

Diese Unterstützung lokaler Gemeinden ist tief in unserer Firmengeschichte verankert. Unser Unternehmensgründer, Joseph O. Eaton, arbeitete mit engagierten Bürgern zusammen, um eine Organisation zu gründen, aus der schließlich der „United Way“ wurde. Unsere vielfältigen Gemeindebeiträge sind Ausdruck unseres tiefen, persönlichen Engagement für die Gemeinden, in denen wir leben und arbeiten. Das Vermächtnis Joseph O. Eatons lebt so in unserer Arbeit und in unseren Gemeinden auf der ganzen Welt weiter.

Erfahren Sie mehr über unser Engagement in örtlichen Gemeinden.

 

Engagement für die Regierung: Produkte, Programme und Richtlinien entwickeln und unterstützen, die unserer globalen Gesellschaft zugute kommen

Regierungen repräsentieren drei verschiedene Beziehungen für unser Unternehmen. Regierungen vertreten unsere Kunden, unsere Partner bei der Verbesserung der globalen Nachhaltigkeit und unsere Regulierungsbehörden. Wir schätzen und respektieren unsere Beziehungen zu allen Regierungsstellen.

Regierungen sind ein wichtiges Kundensegment für unser Unternehmen. Wir realisieren umweltfreundliche Energiemanagementprojekte für lokale und nationale Regierungen weltweit.

Ausgewählte Projekte:

  • Hybridantriebe, die den Kraftstoffverbrauch und die Emissionen in Nutz- und Behördenfahrzeugen steigern
  • Elektrische Leistungssteuerungssysteme für die effiziente Energienutzung in Bürogebäuden
  • Hydraulische Flugzeugsysteme, die Gewicht reduzieren und Kraftstoff sparen
  • Fahrzeugkompressoren für einen verbesserten Kraftstoffverbrauch
  • Elektrische und hydraulische Produkte für Solarstrom- und Windkraftanlagen

Bei unserer gesamten Arbeit respektieren wir die Rolle von Regierungen als unsere Aufsichtsbehörden. Mit umfangreichen Richtlinien gewährleisten wir die Einhaltung der speziellen Gesetze, Regeln und Vorschriften im Zusammenhang mit Regierungsaufträgen. Diese Richtlinien erstrecken sich auf unsere Beziehungen zu Regierungsvertretern. Wir vergeben im Namen von Eaton keine Spenden und leisten keinerlei Zuwendungen an politische Kandidaten oder Parteien.

Erfahren Sie mehr über unsere Verpflichtung zu Ethik und Compliance.

Erfahren Sie mehr über unseren Ethikführer und unsere Richtlinien.